Project Description

PHENOLEXA
Bioraffinerie zur Umwandlung von Rest- und Nebenströmen aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft in hochwertige polyphenolische Bioaktivstoffe und funktionelle Fasern für Pharmazeutika, Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittelprodukte durch umweltverträgliche extraktive Kaskadennutzung (PHENOLEXA).

Das Ziel von PHENOLEXA ist die Entwicklung einer effizienten, umweltverträglichen und auf Kaskadennutzung basierenden Bioraffinerie, in welcher sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe aus Nebenströmen der Agrar- und Lebensmittelindustrie bestmöglich herausgefiltert werden. Diese wertvollen bioaktiven Substanzen sollen für andere Branchen, insbesondere in der Gesundheitswirtschaft, nutzbar gemacht werden.

Laut Eurostat produziert der Agrarsektor der EU jährlich ca. 400 Millionen Tonnen trockene landwirtschaftliche Abfälle, deren z.T. hochwertige Inhaltsstoffe (z.B. Öle, Fettsäuren, Polyphenole, Proteine) aufgrund momentan fehlender Verfahren nicht effizient verwertet werden können. Insbesondere Polyphenole, die größte Gruppe dieser Bioaktivstoffe, verfügen über viele positive Eigenschaften für die menschliche Gesundheit und für menschliches Wohlbefinden. Um ihre Potentiale vollumfänglich nutzen zu können, wird PHENOLEXA Extraktionsverfahren zur Umwandlung von Abfällen aus Agrarprodukten (Oliven, Weinreben, Chicorée, Zwiebeln) in wertvolle Inhaltsstoffe entwickeln. Neben der Technologie spielt auch die Erforschung von gesundheitsrelevanten Eigenschaften dieser Polyphenole (anti-karzinogene, antivirale, antioxidative, antimikrobielle, antimykotische, entzündungshemmende Funktionen) eine wichtige Rolle. Weitere verbleibende Fasern und Farbstoffe aus der Resteumwandlung werden zudem auf ihre Eignung als „Functional Food“ – Lebensmittel mit gesundheitsfördernden Zusatzwirkstoffen – geprüft.

Ein wichtiges Augenmerk im Projekt liegt auch auf der technisch-wirtschaftlichen Realisierbarkeit sowie auf der Umweltverträglichkeit der Verfahren.

Zum Projektende wird PHENOLEXA Prototypen dieser bioaktiven Inhaltstoffe für kosmetische und pharmazeutische Produkte, sowie für Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel bereitstellen.

Das Projektkonsortium setzt sich aus 12 Institutionen aus acht europäischen Ländern zusammen und wird über einen Zeitraum von 36 Monaten gefördert.

EPC konzipiert und koordiniert die Umsetzung der internen und externen Kommunikationsstrategie und ist während der gesamten Projektlaufzeit verantwortlich für die Erarbeitung und Bereitstellung von Materialien sowie für die Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.phenolexa.eu

EPC-Newsletter

EPC veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit Informationen zu neuen Projekten und thematischen Schwerpunkten des Unternehmens. Hier können Sie sich für den Erhalt des Newsletters anmelden.