Project Description

Fachaustausch Klimaresilienz – Hitzemanagement für Regensburg

Das Klimaresilienzmanagement der Stadt Regensburg setzt in enger Abstimmung mit den betroffenen Fachämtern und unter aktivem Einbezug lokaler Vereine und Verbände einen mehrstufigen Beteiligungsprozess zum Thema Hitzemanagement um. Ziel dieses Prozesses ist es, bedarfsgerechte, in der Praxis umsetzbare Schlüsselmaßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz in Regensburg und damit insbesondere zum Schutz vulnerabler Gruppen zu erarbeiten.

EPC unterstützt das Klimaresilienzmanagement der Stadt Regensburg bei der Planung, Durchführung und Auswertung des interaktiven Beteiligungsprozesses entlang von vier Handlungsfeldern. Auf dieser Basis entwickelt EPC einen praxisorientierten Handlungskatalog mit 10 Schlüsselmaßnahmen. Wesentliche Herausforderungen in diesem Prozess bestehen unter anderem in der großen Anzahl der zu beteiligenden Akteure innerhalb und außerhalb der Verwaltung sowie in der Vielzahl potenziell relevanter Maßnahmen.

Flankierend zur verwaltungsinternen und -externen Beteiligung wurde eine Onlineumfrage in der Stadt Regensburg mit dem Ziel durchgeführt, weitergehende Hinweise aus der Bürgerschaft für die in den Workshops erarbeiteten Maßnahmen abzuleiten und in den Handlungskatalog einzubringen.

Laufzeit

März 2021 – Dezember 2021

Kontakt

Dr. Ulrich Eimer

AUFTRAGGEBER

Klimaresilienzmanagement der Stadt Regensburg
Ansprechpartnerin: Katharina Schätz
Tel.: +49-(0)941-507-3025

stadt regensburg logo

Themenbereich

Anpassungskonzeption

Anpassungskonzeption

EPC-Newsletter

EPC veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit Informationen zu neuen Projekten und thematischen Schwerpunkten des Unternehmens. Hier können Sie sich für den Erhalt des Newsletters anmelden.